Der Schweizer Risikokapitalgeber Peter Friedli* hält über seine in der Schweiz kotierte New Venturetec eine Beteiligung an der amerikanischen Gentest-Firma Myriad Genetics, die er in den neunziger Jahren mitgegründet hat. Laut Friedli ist die Nachfrage nach den Produkten von Myriad Genetics explodiert – dank der Schauspielerin Angelina Jolie: «Es gab den Jolie-Effekt. Auch in der Schweiz», so Friedli im Interview mit der BILANZ.

Die Schauspielerin hat dank dem Test ihre Veranlagung zu Brust- und Eierstockkrebs entdeckt, sich zu einer präventiven Operation entschieden und das dann publik gemacht: «Ihr Sendungsbewusstsein – für uns ein echter Glücksfall», so Friedli.

* Der Schweizer Risikokapitalgeber Peter Friedli (61) fokussierte sich bereits Mitte der achtziger Jahre auf Biotechnologie. Seine bis heute grössten Beteiligungen, die US-Firmen Osiris und Myriad, hat er in den neunziger Jahren mitgegründet. Beide Unternehmen haben inzwischen Produkte auf dem Markt und sind massgebliche Beteiligungen der in der Schweiz kotierten New Venturetec, die Friedli seit der Gründung 1997 präsidiert. Friedli ist verheiratet und Vater einer Tochter.

Mehr zum Thema lesen Sie in der neuen «BILANZ», ab Freitag am Kiosk oder mit Abo jeweils bequem im Briefkasten.