Im Reisejahr 2018 kam es in ganz Europa zu diversen Flugproblemen. Auf einigen Strecken häuften sich besonders viele Verspätungen und Ausfälle, auf einigen startete nicht einmal ein Drittel aller Flüge nach Plan. Zu den 20 unpünktlichsten Verbindungen gehören auch zwei Schweizer Routen. Dies zeigt eine Auswertung von Airhelp, einem Dienstleister, der bei der Rückerstattung nach gecancelten Flügen unterstützt.

Das Ausmass der Ausfälle ist demzufolge unter anderem den zahlreichen Streiks bei Ryanair geschuldet und eine Folge der Marktverwerfungen aufgrund der Insolvenz von diversen Airlines. Hinzu kommt die sinkende Gewinnmarge der Airlines, die darum oft knapp kalkulieren.

Auf Platz 12 von 50 befindet sich eine Verbindung von Sizilien nach Zürich-Kloten. 2018 waren rund 65 Prozent aller Flüge zwischen Catania und Zürich verspätet oder fielen aus. Auch Passagiere, die vom Flughafen Basel-Mülhausen nach Manchester reisen wollten, kamen oftmals nicht wie geplant am Ziel an. Auf dieser Strecke waren rund 62 Prozent der Flüge von Ausfällen und Verspätungen geprägt. 

Anzeige