Die Migros Ostschweiz verkauft 12 der 15 Chickeria-Restaurants. Neue Eigentümerin wird die BKTL-Gruppe – sie ist die grösste Betreiberin von Burger-King-Restaurants in der Schweiz.

BKTL wird die Chickeria-Filialen vorerst unter dem aktuellen Namen weiterbetreiben und sie nach und nach in Burger-King- und Popeyes-Restaurants umwandeln. Für die Marke Popeyes bedeutet dies gleichzeitig das Debüt in der Schweiz: Die US-Restaurantkette – Teil von Burger King - war bislang hierzulande nicht aktiv.

Für drei Chickeria-Filialen sucht die Migros Ostschweiz weiterhin einen Käufer: Winterthur Obertor, St. Gallen Bahnhof und Zürich. «Es ist uns sehr wichtig, auch für die Mitarbeitenden dieser drei Standorte eine gute Lösung zu finden», betont Peter Diethelm, Geschäftsleiter der Migros Ostschweiz in der Medienmitteilung.

Anzeige

(mbü)

Diese zwölf Filialen werden verkauft:
Amriswil Aachthal
Buchs SG
Chur Masans
Hinwil
Kreuzlingen
Pfäffikon
Pfungen
St. Gallen Bohl
Thal
Wangs
Winterthur Untertor
Zürich Oerlikon