Herzog & de Meuron habe ein weiteres prestigeträchtiges Projekt vorgestellt. Das Basler Architektenduo will in Toronto ein 324 Meter hohes Hochhaus bauen, wie die Architekturplattform Deezen berichtet. Der Wolkenkratzer mit dem Namen «1200 Bay Street» würde nach der Fertigstellung das höchste Gebäude in Kanada. Die Basler realisieren das Projekt gemeinsam mit dem kanadischen Partner Quadrangle.

Die Skyline der kanadischen Metropole wird damit voraussichtlich innert kurzer Zeit mit zwei markigen Bauten ergänzt. Denn nebst «1200 Bay Street» entsteht dort derzeit auch ein zweites sehr hohes Gebäude – «One», ein vom Büro des britischen Stararchitekten Norman Forster entworfener, 306 Meter hoher Wolkenkratzer.

Der Bau von Herzog & de Meuron soll etwa dreimal so lang wie breit werden. Mit anderen Worten: Er wäre nicht nur extrem hoch, sondern auch extrem schmal. Die Architekten planen eine Fassade mit viel Glas sowie Holzelementen. Das Gebäude wird vor Sonnenstrahlen und Hitze abgeschirmt. Im Gebäude sollen viele Wohnungen und mehrere Penthouses entstehen, auch ein Restaurant ist vorgesehen.

Anzeige

(mbü)