1. Home
  2. Unternehmen
  3. Startup Carhelper vergleicht Autogaragen

Schnäppchensuche
«Booking» für Auto-Services: Startup bietet Vergleichsportal

Rundumcheck
Die günstigste Garage in der Nähe: Die Plattform Carhelper ist ein Art «booking.com» für Auto-ReparaturenQuelle: Thinkstock Kollektion

Die Plattform Carhelper schafft Preisvergleiche für Auto-Reparaturen. Zwei Jahre nach Gründung sind bereits über 500 Garagen gelistet.

Von David Torcasso
am 09.04.2018

Kaputte Scheinwerfer oder ein defekter Auspuff: Bei einem Fahrzeugschaden kostet die Suche nach einem guten und preisgünstigten Service den Autobesitzer oft einige Zeit. In der Schweiz gibt es rund 5000 Garagen, jährlich werden rund 10 Milliarden Franken in Reparaturen gesteckt. 

Die Plattform des 2016 gegründeten Startups Carhelper will deshalb einen Überblick über den Auto-Service in der Schweiz verschaffen. Was Booking.com für die Hotelbranche ist, möchten die Zürcher mit Carhelper für das Autogewerbe werden. Mit der Lancierung der Plattform wollen sie vor allem Transparenz beim Preis für den Kunden schaffen. 

Preis in Echtzeit

Die zündende Idee für Carhelper entwickelten die Gründer Matthias Gerber und Aleksandar Stevanovic vor rund zwei Jahren in der «Swiss Startup Factory» in Zürich bei einem Accelerator-Programm. Dabei vereinten sie Erfahrung in der Automobilbranche mit Know-how für Web-Entwicklung. «Vielen Autofahrern dürfte es bekannt vorkommen: Sie bringen ihr Auto zum regelmässigen Service in die Werkstatt, ohne vorher den Endpreis zu kennen. Danach ist die Preisgestaltung oft nicht nachvollziehbar», sagt Gerber. Dazu komme meistens noch, dass die Garage die Vorgaben der Autohersteller einhalten müsse, so Gerber. «Ein Vergleich von Garagenpreisen war nicht möglich. Das wollten wir ändern.»

Im Ausland gibt es bereits ähnliche Services: Beispielsweise bietet das Startup Caroobi aus Berlin die Vermittlung von Werkstatt-Terminen in Deutschland an. Dass auch Schweizer Autogaragen früher oder später von der «Plattformisierung» eingeholt werden, war absehbar. So ist das hierzulande auch mit anderen Dienstleistungen bereits geschehen: Umzüge können über die Umzugsplattform Movu.ch organisiert werden, die geeignete Fachkraft für Reparaturen findet man auf repfinder.ch.

Dank der digitalen Technologie konnte das Zürcher Startup Carhelper einen Preisalgorithmus entwickeln, welcher die Preise für Services von verschiedensten Anbietern automatisch berechnet: Garagisten hinterlegen auf der Plattform ihre Preise und Stundenlöhne. Anhand der fahrzeugabhängigen Variablen berechnet der Algorithmus in Echtzeit eine Offerte für potenzielle Kunden.

Garagen wie Bosch oder Franz AG sind dabei

Mittlerweile bieten grössere Garagen wie  Bosch, Minerva Garage oder Franz AG ihren Service über die Online-Plattform an. In der ganzen Schweiz sind 500 Garagen gelistet. Das Carhelper Team zählt mittlerweile mehrere Personen. Gründer Matthias Gerber zeigt sich zufrieden: «Wir konnten durch den Erfolg in den letzten Monaten kontinuierlich wachsen.» 

Zusätzlich bietet Carhelper aber nicht nur eine Preisauskunft für Services an, sondern möchte auch bei der Suche nach einer neuen Garage behilflich sein. Wer den Wohnort wechselt oder eine Garage in der Nähe des Arbeitgebers sucht, kann mit der Eingabe des Kontrollschilldes und dem Kilometerstand die Fahrzeugdaten bei Carhelper abrufen und ermitteln, ob ein Service nötig ist. Kommt es zu einem Abschluss über Carhelper ist keine Anzahlung notwendig. Das bedeutet, man bezahlt erst beim Garagisten. 

Die Garage kann aber auch eine Anpassung vornehmen, wenn sie beispielsweise ein anderes Öl für ein Fahrzeug verwenden möchte. Eine mögliche Preiserhöhung wird aber immer automatisch rückbestätigt. Dazuz besteht zwei Jahre Garantie auf die Teile und Arbeit.

Anzeige