Die Baselbieter Staatsanwaltschaft hat einen mutmasslichen Betrüger festgenommen. Die Firma Office Service Discount in Lausen BL soll in grossem Stil Rechnungen für Büromaterial verschickt haben, das weder bestellt noch geliefert worden war. Die Staatsanwaltschaft bestätigte entsprechende Angaben der «Basellandschaftlichen Zeitung».

Für den am Dienstag festgenommenen Mann werde wegen Wiederholungsgefahr in Untersuchungshaft beantragt: Er habe auch nach der am 17. September eingegangenen Anzeige und während dem laufenden Verfahren weiter delinquiert. 

Die Firma hatte schon länger Negativschlagzeilen gemacht; nun war das Mass voll. Angezeigt hat ihn das Staatssekretariat für Wirtschaft Seco. Dieses war offenbar nach einem Radiobericht mit vielen Hörer-Reklamationen auf die GmbH aufmerksam geworden. Opfer ungerechtfertigter Rechnungen waren unter anderem auch Gemeindeverwaltungen, etwa in den Kantonen Aargau und Luzern.

Vorwurf: Gewerbsmässiger Betrug

Vorgeworfen werden dem Geschäftsführer namentlich gewerbsmässiger Betrug sowie Widerhandlungen gegen das Bundesgesetz gegen unlauteren Wettbewerb. Im Internet nennt sich die Firma «Grossdistributeur Office & Hygiene»; ihr Angebot reicht von Druckertoner bis Handschuhen.

Das Unternehmen wurde lediglich mit einer Sacheinlage, einem BMW Z4 Roadster gegründet, und dürfte von Beginn entsprechend schwach kapitalisiert gewesen sein. Als Gesellschafter ist der Türke Ahmed Top registriert, Geschäftsführer will ein Patrick Tschopp sein. Anrufe auf die Geschäftsnummer für eine Stellungnahme blieben unbeantwortet.

Mit Material der Nachrichtenagentur SDA.

Anzeige