Sie fahren selber einen E-Car – wie hoch ist der Anteil Elektroautos im Abo-Angebot von Clyde?
Ein Drittel unserer Modelle wird elektrisch angetrieben. Damit liegen wir deutlich über dem Schnitt unserer Mitbewerber. Nächstes Jahr werden es 50 Prozent sein und 2024 bieten wir nur noch E-Cars im Abo an.

Was ist der Vorteil Ihres Angebots?
Ein Abo ist der sorgenfreie Einstieg in diese neue Antriebsart. Viele Menschen sind nicht sicher, ob Elektromobilität bei ihnen funktioniert. Sie haben Zweifel – wir geben ihnen Sicherheit durch Flexibilität. Das macht die Kundin experimentierfreudiger. Man kann den Menschen viel über neue Technologien erzählen, der Staat kann mit Anreizen eine Technologie fördern. Doch es geht auch um Education. Ein Autofahrer lernt eine neue Technologie am besten kennen, wenn er sie persönlich erfahren kann. Neben den bereits bekannten Marken kann er mit einem Abo aber auch auf einfachste Art Erfahrungen mit neuen Marken sammeln. Beispielsweise mit Polestar und anderen unbekannten Elektroautos, die in nächster Zeit aus Asien nach Europa kommen. Er muss sich nicht gleich binden, kann zuerst testen und ausprobieren.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Gibt es Unterschiede zwischen dem herkömmlichen Abo und dem E-Abo?
Bei Benzinern und Dieslern ist im Package praktisch alles dabei ausser dem Sprit. Im Gegensatz zum E-Abo: Seit letztem Monat bieten wir als einziger Anbieter die Clyde-Lade-Flatrate an. Das vereinfacht das Handling nochmals: An allen 6500 Swisscharge-Ladepunkten in der Schweiz und an 130'000 Ladesäulen in ganz Europa ist das Laden für Abonnenten und Abonnentinnen inklusive – das ist fast eine Vollabdeckung. Und macht den Einstieg noch leichter.

Digital-Abo

Die digitalen Angebote der «Handelszeitung» und der «Bilanz» vereint auf einer Plattform.