1. Home
  2. Unternehmen
  3. Coop übertrumpft Migros bei veganen Produkten

Lebensmittel
Coop übertrumpft Migros bei veganen Produkten

Veganz-Produkte in Berlin: Bald auch bei Coop in der Schweiz. Keystone

Der deutsche Veganer-Supermarkt Veganz hat einen Deal mit Coop geschlossen. Rund 40 Produkte finden bald Eingang ins Sortiment des Schweizer Detailhändlers. Die Migros hat das Nachsehen.

Von Andreas Güntert
am 09.03.2016

Die Produkte des deutschen Veganer-Supermarktes Veganz sind ab Mai in rund 50 Coop-Supermärkten in der Deutschschweiz und der Romandie erhältlich. Jan Bredack, Gründer von Veganz, bestätigt entsprechende Recherchen der «Handelszeitung»: «Wir werden mit einem Sortiment von rund 40 Produkten starten.» Auch Coop bestätigt die Zusammenarbeit, will sich aber nicht zu Details äussern.

Bei der Zusammenarbeit mit Veganz hat Coop die Migros ausgestochen. «Interessiert waren beide, Migros und Coop», sagt der frühere Daimler-Manager Bredack. «Aber Coop war schneller.»

Flexitarier als Zielgruppe

In der Schweiz leben rund 80'000 Veganer. Bredack will aber nicht nur sie bedienen: «Unsere Zielgruppe sind nicht per se Vegetarier oder Veganer, sondern die Flexitarier, die sich gerne auch einmal vegan ernähren.»

Veganz wurde 2008 gegründet und setzte 2014 knapp 25 Millionen Euro um. Für das laufende Jahr rechnet Bredack mit einem Umsatz von 80 Millionen Euro – ohne die Erträge in der Schweiz.

Mehr zum Thema lesen Sie in der neuen «Handelszeitung», ab Donnerstag am Kiosk oder mit Abo bequem jede Woche im Briefkasten.

Anzeige