David Herro vom CS-Grossaktionär Harris Associates schiesst weiter gegen die Bank: «Die Kontrolle des Risikos ist immer noch nicht dort, wo sie sein sollte», sagte der CIO des Grossaktionärs Harris Associates in einem Interview mit Bloomberg TV am Mittwoch. «Hoffentlich ist dies ein Weckruf, den Kulturwandel zu beschleunigen, der in diesem Unternehmen erforderlich ist.»

Der angerichtete Schaden könne zwar repariert werden, sagte Herro im Gespräch. Doch wenn die notwendigen Änderungen nicht kommen, werde Harris Associates - zusammen mit BlackRock, dem Emirat Katar und dem norwegischen Staatsfonds einer der größten Aktionäre - seine Investition erneut prüfen.