Gemäss Analysten braucht die Credit Suisse (CS) zusätzliches Kapital von bis zu 9 Milliarden Franken. Aber anstatt neues Kapital aufzutreiben, verliert die CS jetzt noch einmal Geld. Sie muss 495 Millionen Dollar zahlen, um einen Rechtsstreit im Zusammenhang mit verbrieften Hypothekenpapieren in den USA zu begleichen.

Das habe keinen «financial impact» schreibt eine CS-Sprecherin per Email. Die Zahlung sei vollständig durch bestehende Rückstellungen abgedeckt. Somit verringert sich auch das Eigenkapital der Bank mit der Zahlung nicht. 

Auch interessant