Teslas Höhenflug an der New Yorker Börse ist vorerst gestoppt. Im September ist der Kurs um 25 Prozent gesunken. Der Grund: Der E-AutoHersteller wurde nicht in den S&P 500-Index aufgenommen. Das überraschte die Investoren, die von der Aufnahme in den Vergleichsindex ausgegangen waren.

Die Tesla-Aktien fielen im Vorfeld des ersten Handelstages seit der Nachricht vom Freitag um 15 Prozent. Noch weiter sackten die Titel, als General Motors ankündigte, dass es eine 2-Milliarden-Dollar-Beteiligung an Nikola und eine Partnerschaft mit dem jungen LKW-Hersteller benötige, um seinen Badger-Pickup-Truck zu entwickeln und zu bauen. In der Folge stiegen die Nikola-Aktien um 46 Prozent an, während GM um 8 Prozent stieg.

Vor der Bekanntgabe des S&P am Freitag habe der Kurs von Tesla die erwartete Aufnahme noch widergespiegelt, sagte Baird-Analyst Ben Kallo, der die Entscheidung als «relativ überraschend» bezeichnete. Anstelle von Elon Musks Tesla fügte S&P Dow Jones Indices den Online-Händler Etsy, den Chip-Zahnradhersteller Teradyne und das Medizintechnikunternehmen Catalent hinzu.

Anzeige

Mehr zum Einbruch der Tech-Aktien

  • Apple, Tesla, Alphabet & Co: Was steckt hinter dem Einbruch der Tech-Aktien? Mehr hier.

«Wir glauben, dass die Aktie nach der Verzögerung der Aufnahme in den S&P 500 unter Druck geraten könnte, insbesondere seitens Investoren, die vor der Ankündigung die Titel kauften und eine Gelegenheit zum Verkauf an passive Fonds erwartet hatten», schrieb Kallo.

Grosse Hoffnung auf den «Battery Day»

Kallo sagte, er rechne immer noch damit, dass Tesla in den Index aufgenommen werde. Die für den 22. September geplante Veranstaltung «Battery Day» des Unternehmens könne ein positiver Katalysator sein.

Dass Tesla es nicht in den S&P 500 schaffte, könnte mit «Fragezeichen in Bezug auf die Nachhaltigkeit der Verkäufe von Emissionsgutschriften aufwerfen, die derzeit die Gewinne untermauern», sagte Michael Dean, ein Analyst von Bloomberg Intelligence.

Teslas Aktien sind in diesem Jahr um 400 Prozent gestiegen und haben damit nach Zoom die zweitbeste Performance im Nasdaq hingelegt. Der Autohersteller meldete im Juli seinen vierten Quartalsgewinn in Folge, und auch der viel gepriesene «Battery Day» dürfte den Optimismus beflügelt haben. Viele Anleger erwarten, dass das Unternehmen an diesem Tag neue Technologien vorstellen wird.

Mehr wert als Toyota, GM, Ford und Fiat Chrysler

Diese unerbittliche Rallye hat die Bewertung des Unternehmens in die Höhe getrieben. Tesla ist derzeit mehr wert als Toyota, General Motors, Ford und Fiat Chrysler zusammen.

Nachdem letzte Woche bekannt wurde, dass der grösste Tesla-Anteilseigner nach der Kürzung von Musks Beteiligung seinen Anteil reduziert hat, und der Markt langsam Teslas Plan für eine Kapitalerhöhung bis zu 5 Milliarden Dollar verdaut hat, korrigierte die Aktie leicht.

(bloomberg/mlo)