Es ist ein besonderes Praktikum: Studentin Rachelle Häfele kann für einen Monat lang in der Führungsetage der Adecco Gruppe Schweiz schnuppern und an der Seite von Adecco-Schweiz-Chef Marcel Keller mitarbeiten.

«Allein schon während des Bewerbungsverfahrens und des Assessments konnte ich enorm viel lernen und über meine eigenen Grenzen hinauswachsen», sagt Häfele zu ihrem Praktikum.

Während bisherige «CEO for One Month» die gesamte Zeit bei Adecco Schweiz verbrachten, wird Häfele auch Benjamin Mansuy von Spring Professional, James Peck von Badenoch & Clark, Andreas Rudolph von Lee Hecht Harrison und Dick Boreel von Akkodis im Geschäftsalltag begleiten können. Damit erhält sie erstmals einen Einblick in den Arbeitsalltag von verschiedenen Firmen. 

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Rachelle Häfele setzte sich gegen 700 Bewerber durch

Rachelle Häfele wohnt in St. Gallen und absolviert nach ihrem Bachelor-Studium in Kommunikations- und Medienforschung an der Universität Zürich ein Master-Studium in Wirtschaftswissenschaften an der Uni Zürich. Erfahrungen hat sie sowohl als wissenschaftliche Assistentin als auch im Detailhandel und der Gastronomie gesammelt. Sie spricht fliessend Deutsch und Englisch.

In der Schlussphase des Bewerbungsverfahrens, einem halbtägigen Assessment mit vier weiteren Kandidaten, wurde ihr Potenzial eruiert. Unter anderem waren die Kandidaten gefordert, «ihr vernetztes Denken, ihre Überzeugungskraft in Diskussionen oder die Präsentation komplexer Inhalte unter Beweis zu stellen», wie Adecco Schweiz in einer Mitteilung vom Dienstag schreibt.

«CEO for One Month»: Schnuppern in der Chefetage

Das «CEO for One Month»-Programm sei nicht nur für Häfele eine grosse Chance, sondern auch für das Unternehmen, sagt Adecco-Schweiz-Chef Marcel Keller. «Das Feedback von jungen Talenten wie Rachelle ist eine echte Bereicherung in unserem Arbeitsalltag und veranlasst uns, Routinen und Verhaltensweisen zu überdenken.»

«CEO for One Month» wurde von der Adecco Gruppe 2013 lanciert. Das Programm soll jungen Menschen helfen, praktische Berufserfahrungen in den Topetagen zu erlangen. Dieses Jahr sind in der Schweiz über 700 Bewerbungen für das Programm eingegangen. Adecco führt das Praktikum in 40 Ländern durch, in denen die Gewinner jeweils den Länder-Chef bei seiner Arbeit begleiten. 

(tdr)