Bei Coop fehlt der Standmixer aus China im Regal, Apple kann seine neuen Macbooks erst ab Ende November liefern und die Lieferzeiten für E-Autos von Tesla, VW, Audi, BMW und Mercedes liegen zwischen einem halben Jahr und 15 Monaten. Es fehlen die Chips.

Als die Pandemie im März 2020 Autofabriken lahmlegte, rechneten die Autohersteller mit weniger Aufträgen für PKW. Parallel dazu trieben Homeoffice und der Ausbau des Mobilfunkstandards 5G die Nachfrage nach Laptops, Smartphones, Cloud-Diensten und Rechenzentren in die Höhe. Daher haben die Aufträge an die Halbleiter-Branche zugenommen. Die Hersteller stellten ihre Produktion entsprechend um. Alle Mittel flossen nun in jene Bereiche, in denen noch Nachfrage bestand. Branchen in der Krise wie Automobil wurden vernachlässigt. Keiner wollte unnötig auf Halde produzieren. Die Lager leerten sich.

Auch interessant