Im Aktionariat von ABB geben Schweden den Ton an: Die Beteiligungsgesellschaft Cevian und die Wallenberg-Familie sind die grössten Anteilseigner des Schweizerischen Industriekonzerns. Die Meinung dieser Grossaktionäre hat Gewicht.

Der Rücktritt von CEO Ulrich Spiesshofer kommt bei den Schweden gut an: Cevian «unterstütze die strategische Neuausrichtung», heisst es auf Anfrage der «Handelszeitung». Die Gesellschaft habe «volles Vertrauen in Peter Voser und das Managementteam, die Transformation von ABB umzusetzen.»

Ähnlich tönt die Reaktion von Investor AB, der Gesellschaft der Familie Wallenberg: Sie stehe hinter dem Entscheid des Managements. «Wir teilen die Einschätzung, dass es jetzt Zeit für eine neue Person an der Spitze ist.» Die neue Strategie müsse schneller umgesetzt werden, um die finanziellen Ziele zu erreichen.

Und Spiesshofer danke Investor AB für seine fünfzehn Jahre harte Arbeit und Engagement bei ABB.

(mbü)