Das Auto der Zukunft hat keinen Fahrer mehr. So lange schon wird über das autonome Fahren diskutiert, dass diese Nachricht zunächst nicht erschüttert. Doch es geht nicht darum, ob der Fahrer seine Hände vom Steuer nehmen kann oder nicht, wie es in den vergangenen Monaten für den Autopiloten von Tesla diskutiert wurde. Es geht darum, dass das Auto von innen neu erfunden wird.

Das zeigt auch der Entwurf «Sedric» von Volkswagen. Der knuffige Kleinwagen plant innen ohne Steuer und dafür mit gemütlichen Sitzplätzen. VW ist nicht die einzige Firma, die sich solche Gedanken für das Auto der Zukunft macht. Flugzeugbauer Airbus streckt seine Fühler ebenfalls aus und hat einen Hybriden ersonnen, der fahren und fliegen kann.

Beeindruckende technische Reife

Die Fahrzeuge von VW und Airbus zählen zu den kreativen Autoideen, die am Autosalon in Genf und anderswo präsentiert wurden. Viele davon sind Zukunftsmusik – doch der eine oder andere sportliche Flitzer weist auch heute schon eine beeindruckende technische Reife auf.

Die Autoideen 2017 sehen Sie oben im Video. Und hier ein Rückblick auf den Genfer Autosalon:

Anzeige

 

(me)