1. Home
  2. Unternehmen
  3. Digitec-Galaxus schafft Hunderte neue Jobs

E-Commerce
Digitec-Galaxus schafft Hunderte neue Jobs

Das grösste Online-Warenhaus der Schweiz baut aus: Allein in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres hat Digitec-Galaxus 300 neue Mitarbeiter angestellt.

Veröffentlicht am 27.09.2017

Das grösste Online-Warenhaus der Schweiz hat in diesem Jahr hunderte neue Jobs geschaffen. Zwischen Januar und September hat Digitec-Galaxus 300 neue Mitarbeiter angestellt, wie das Unternehmen zur «Handelszeitung» sagt. Anfang Jahr standen 828 Personen im Sold der Migros-Tochter. Ende September sind es 1128. «Grund ist das starke Wachstum», sagt Firmensprecher Alex Hämmerli.

Ein Fünftel der neuen Mitarbeiter haben in Wohlen einen Job gefunden. «Im Zuge des Um- und Ausbaus unseres Zentrallagers haben wir 60 neue Jobs geschaffen», so der Unternehmenssprecher. In Wohlen arbeiten nun rund 300 Personen.

Ausbau in der IT-Abteilung

Ausgebaut hat das Online-Warenhaus auch in der IT-Abteilung. «Wir haben mittlerweile rund 100 Entwickler für unsere beiden Onlineshops», sagt Hämmerli. Über 700'000 Produkte würde Digitec Galaxus online feilbieten. Ende Jahr sollen es bereits mehr als 1 Million sein.

Hinter dem rasanten Sortimentsausbau steckt eine leichte Modifikation der Strategie. Vor einem Jahr hat Digitec-Galaxus seine «Händlerplattform» lanciert. Digitec und Galaxus sind in diesem Modell nur noch Plattform, eine Art Online-Bestellkatalog. Die War lagert bei den Händlern. Und auch die Logistik wird von den Händlern abgewickelt.

Zahnd lässt Taten folgen

Das Programm hat bereits diverse Detaillisten von sich überzeugt. Der Haustierexperte Qualipet, die Möbelspezialisten Ikarus, Beliani und Kare sowie die Uhren- und Schmuckhändler Helen Kirchhofer und Rhomberg seien seither im Online-Warenhaus vertreten, sagt Hämmerli.

Den Ausbau angekündigt hatte Migros-Handelschef Beat Zahnd. Er ist seit September 2016 Leiter des Departements Handel beim orangen Riesen. Dazu gehören 14 Firmen, darunter Digitec-Galaxus, Denner, Interio oder Globus. Diese Unternehmen sorgen für rund einen Viertel des Umsatzes der gesamten Migros-Gruppe.

Migros als grösster Aktionär

Den ersten öffentlichen Auftritt hatte Zahnd im Dezember 2016 in Zürich. Seinerzeit sagte er: «Wenn wir weiterhin die Nr. 1 der Schweiz sein wollen, brauchen wir viel mehr Ressourcen.»

Digitec wurde im Jahr 2001 gegründet. Galaxus einige Jahre später. Die beiden Plattformen machten 2016 einen gemeinsamen Umsatz von 704 Millionen Franken. Migros kontrolliert die beiden Plattform mit einem Anteil von 70 Prozent.

Mehr zum Thema lesen Sie in der neuen «Handelszeitung», ab Donnerstag am Kiosk oder mit Abo bequem jede Woche im Briefkasten.

Anzeige