Die Tankstellen sollen mit einer Leistung von bis zu 160 kW operieren. Das ermögliche «sehr schnelle Ladevorgänge bei minimalem Zeitverlust», schreibt das Unternehmen. Während der Wartezeit könnten die Kunden sich in den Shops des Tankstellenbetreibers verpflegen.

Die Bezahlung soll dabei ohne Registrierung erfolgen - und die Elektroladung wird auch den Cumulus-Punkten der Migros gutgeschrieben. 

Migrol gehört in de Schweiz mit rund 300 Stationen und Tankstellen zu den grössten Betreibern.

(tdr)

E-Autos zu Hause aufladen – was es dafür braucht

Kann man bequem zu Hause ein Elektroauto aufladen, auch ohne Eigenheim? Hier finden Sie die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema.