In den letzten Monaten sind im nigerianischen Öl-Business zwei mysteriöse Newcomer aufgetaucht: Zweigstellen der Schweizer Firmen Mezcor und Tridax.

Die Firmen wurden 2010 in Genf gegründet und erhielten bereits im Juni 2011 Zuschläge für den Ölverkauf. Gerüchteweise stecke hinter den Firmen der Bruder der nigerianischen Ölministerin Deziani Alison-Madueke. Recherchen der Informationsplattform Africa Intelligence konnten dies jedoch nicht bestätigen.

Der Informationsdienst hält fest, dass das Auftauchen dieser Firmen in Nigeria äusserst erstaulich ist. Die Gründe: Ob sie die in Nigeria festgeschriebenen Anforderungen für Ölkonzessionen erfüllen, ist fraglich. Und die zuständige Behörde NNPC gilt als hoch korruptionsanfällig, was ein KPMG-Bericht bestätigte (siehe PDF-Dokument links).

Der Banker und der Diplomat

Fakt ist: Beide Firmen wurden am selben Tag gegründet und verfügen gegen aussen über die gleichen Manager: den Portugiesen Daniel Roy Joanes und einen Ex-Diplomaten der USA, Richard Levinson. Sie sind in der Schweiz noch in einer weiteren Rohstoff-Firma eingetragen, der Lynear SA, ebenfalls mit Sitz in Genf.

Die drei Firmen verfügen über Webauftritte (www.lynear.com, www.mezcor.com, www.tridaxenergy.com), die alle auf dem selben Server installiert wurden und inhaltlich praktisch identisch sind - idealerweise teilt man sich auch die nigerianische Telefonnummer: +234 962 32 441.

Daniel Roy Joanes arbeitete früher bei Clariden Leu, die von Credit Suisse geschluckt wurde, später beim Genfer Ableger der israelischen Bank Hapoalim. Mit NFS Partners ist er weiterhin im Asset Management tätig.

Die Gazprom-Connection

Auch im tschechischen Strom- und und Erdgasmarkt war Joanes anzutreffen - bei der RSPE Holding. Sie hielt 100 Prozent der RSP Energy AS in der Tschechischen Republik sowie die Mehrheit an der RSP Energy SK AS in der Slowakischen Republik. Die Firmen sollten grosse und mittlere Kunden aus Industrie und Handel mit Energie versorgen. Heute führt der Russe Evgueni Abramov die Holding. Seit September 2011 operiert die RSP Energy unter dem Namen Vemex Energie SA. Die wiederum gehört seit kurzem der Vemex SRO, an der unter anderem Gazprom Deutschland mehrheitlich und die Wiener Centrex Europe Energy & Gas AG beteiligt sind.

Sicherheitsdienst im Irak

Joanes Partner, der Amerikaner Richard Levinson, hat eine illustre Vergangenheit. Nachdem er seinen Diplomatenposten in Rom aufgab, nahm er einen Job bei Custer Battles an - der ersten amerikanischen Sicherheitsfirma, die von der Bush-Regierung während des Krieges im Irak 2003 einen Vertrag erhielt.

Als Custer Battles 2005 beschuldigt wurde, der Provisionalsregierung zu hohe Rechnungen gestellt zu haben, kaufte Levinson deren Assets über die rumänische Firma Danubia Global, die ihren wahren Sitz auf den Britischen Jungferninseln hatte.

Anzeige