Das deutsche Traditionsblatt «Frankfurter Allgemeine Zeitung» (FAZ) muss sich einen neuen Geschäftsführer suchen. Eile ist allerdings keine geboten. Der aktuelle Amtsinhaber Tobias Trevisan will seinen im August 2015 auslaufenden Vertrag einfach nicht mehr verlängern.

Er wolle dannzumal - also in rund zwei Jahren - aus privaten Gründen mehr Zeit in der Schweiz verbringen, teilte Trevisan für die FAZ mit. Mit seiner frühzeitigen Ankündigung biete er Hand zu einer «bestmöglichen Nachfolgeregelung sowie für eine strukturelle Weiterentwicklung des Unternehmens», heisst es im Communiqué.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Trevisan ist seit September 2005 Geschäftsführer der FAZ. Zuvor war er während sechs Jahren Leiter des Bereichs «Verlag Zeitungen» der NZZ. Unter anderem war er dort mitverantwortlich für die Lancierung der «NZZ am Sonntag». Vor der NZZ war Trevisan in den späten Neunzigerjahren Geschäftsleitungsmitglied der Werbeagentur Wirz sowie Verlagsleiter des «Tages-Anzeigers».

(ama/sda)