Just einen Tag vor Präsentation der Halbjahrszahlen hat der Flughafen Zürich sein wichtigstes Auslandsprojekt in Angriff genommen: Der Bau des neuen internationalen Airports für die indische Metropole Dehli. Am Montag war der Spatenstich, wie der Flughafen Zürich der «Handelszeitung» bestätigte. In rund drei Jahren sollen dann die ersten Flugzeuge über die Bahnen rollen. Für das Grossprojekt wird das Schweizer Unternehmen in einem ersten Schritt 650 Millionen Franken investieren. Und mindestens 40 Jahre lang wollen die Klotener das Drehkreuz betreiben.

Der «Noida International Airport» ist ein ambitiöses Vorhaben. Die Bauarbeiten begannen allerdings einigermassen unspektakulär: Zu Beginn zäunten die Arbeiter das gesamte Gelände ein.

Bis jetzt ist der Flughafen im Ausland erst in Südamerika und der Karibik aktiv: In Brasilien betreiben die Schweizer vier Flughäfen, darunter der neue Airport des bekannten Ferienortes Florianópolis. Daneben ist das Unternehmen auch in ChileKolumbien und auf der Karibikinsel Curaçao engagiert.

(ag/mbü)