Noch in diesem Jahr will der Suchmaschinengigant Google eine neue Version seines sozialen Dienstes Google+ herausbringen. Diese richtet sich dann an Unternehmen, so der Google-Manager Christian Oestlien in einem Youtube-Video.

Er bittet Unternehmen darin, keine eigenen Seiten bei Google+ einzurichten, das Netzwerk sei bisher ausschliesslich für private Nutzer bestimmt. Aber im Laufe der nächsten Monate wolle man auch Unternehmen die Chance geben, den Service zu nutzen. Er verspricht «die Möglichkeit, das Google+-Profil mit anderen Google-Services wie etwa AdWords zu verbinden».

Mit AdWords können Konzerne suchbasierte Anzeigen schalten. Dieser Schritt könnte ein weiterer Angriff auf Facebook sein, um die Entwicklung zu bremsen, dass Anzeigenkunden und –Gelder zunehmend zum Rivalen abwandern.

Noch ist Google+ lediglich als Testversion für einen ausgewählten Nutzerkreis verfügbar.

Anzeige

(laf/tno)