Die Schweizer Airline Helvetic Airways fliegt ab dem 10. Juli vom Euroairport Basel-Mulhouse nach Santorini (Griechenland), Jerez (Spanien) und Larnaca (Zypern). Sie setzt dafür auf zwei Flugzeuge des Herstellers Embraer, wie die Gesellschaft am Montag mitteilte.

Die graduelle Lockerung der Einreisebeschränkungen in den EU-Ländern, die bevorstehende Einführung des Covid-Zertifikats und die Fortschritte bei den Impfungen hätten zu einem deutlichen Anstieg der Nachfrage nach Ferienzielen beigetragen, heisst es im Communiqué. Vor diesem Hintergrund fliege Helvetic nun erstmals auch ab Basel.

Auch interessant

(awp/gku)