Die Hotelfachschule Lausanne wagt den Sprung nach Asien: Die Ecole Hôtelière wird auf einem internationalen Campus in Singapur eine Zweigstelle eröffnen. Die dortigen Behörden haben dem Institut die Bewilligung erteilt, wie es am Dienstag mitteilte.

Die ersten Studenten werden im Herbst 2021 eine Ausbildung mit Bachelor-Abschluss starten.

«Airbnb ist eine Motivation für die Hotellerie»

Lesen Sie hier das Interview mit Michel Rochat, Chef der Hotelfachschule - und erfahren Sie, warum Frauen maximal 8,5 Zentimeter Absatz tragen dürfen, und Männer keinen Vollbart.

«Wir sind dankbar für die Einwilligung der Singapurer Behörden für dieses aufregende Projekt. Wir freuen uns, in einer der dynamischten und wettbewerbsfähigsten Ländern der Welt einen internationalen Standort zu etablieren», lässt sich André Witschi, Stiftungsratspräsident der Ecole Hôtelière (EHL), zitieren.

Anzeige

(mbü)