Bis Ende März will die Immomentum AG an der Berner Börse BX die Kotierung beantragen. Der erste Handelstag der Aktien ist Mitte April 2008 vorgesehen. Die Immobiliengesellschaft mit Sitz in Buochs verfügt über ein Portfolio von 115 Mio Fr., welches sich aus gut erschlossenen Wohnliegenschaften ausserhalb der urbanen Zentren zusammensetzt. «Für den Schritt an die SWX ist unsere Gesellschaft zu klein», begründet Verwaltungsrat Reiner Edelmann die Wahl des Handelsplatzes in der Bundeshauptstadt (siehe Kasten). Mit dem Wechsel vom ausserbörslichen Markt an eine offizielle Börse erfüllt das Unternehmen die Anforderungen aus dem Kollektivanlagegesetz und ermöglicht ausländischen Investoren die Beteiligung an der Gesellschaft.

Kapital für Portfolioausbau

Beim Börsengang der 2004 gegründeten Immomentum AG handelt es sich nicht um ein klassisches IPO mit Kapitalerhöhung, sondern einzig um ein Listing. «Wir haben soeben 8700 Aktien platziert und dadurch 12 Mio Fr. frisches Kapital erhalten, welches uns für den Ausbau des Portfolios auf einen Zielwert von 150 Mio Fr. zur Verfügung steht», erklärt Edelmann. Bereits im laufenden Jahr sollen neue Liegenschaften hinzukommen. «Der Markt in der Schweiz ist allerdings ziemlich ausgetrocknet», ergänzt der Verwaltungsrat.

Vom Mietobjekt zum Eigentum

Im Fokus von Immomentum stehen Objekte, die bezüglich Mietzins und Wohnungsmix attraktiv erscheinen und eine interessante Rendite abwerfen. Durch günstige Mietpreise und einer ansprechenden Bausubstanz will das Unternehmen die Leerstände minimieren und den Renovationsbedarf in Grenzen zu halten. Neben der klassischen Buy-and-hold-Strategie setzt die Gesellschaft auf den Immobilienhandel zur Renditeoptimierung und auf die Überführung von Mietobjekten nach einer umfassenden Renovation in Stockwerkeigentum. Das Portfolio-Management übernimmt dabei die Cadina AG von Immomentum-Verwaltungsrat Robert Düring. Im vergangenen Geschäftsjahr konnte der innere Wert der Aktien dadurch um 88.25 Fr. auf 1322 Fr. verbessert werden, was einer Jahresrendite von über 7% entspricht. Der Ebitda konnte mit 2,2 Mio Fr. verdoppelt werden.

Anzeige