SIX steigt laut einem Insider ins Rennen um die italienische Börse ein – der Börsenbetreiber werde am Freitag ein unverbindliches Angebot für die Borsa Italiana einreichen, sagte eine mit der Situation vertraute Person am Donnerstag der Nachrichtenagentur Reuters.

Komme die SIX zum Zug, würden die Schweizer ähnlich verfahren wie bei der kürzlich vollzogenen 2,8 Milliarden Franken schweren Übernahme der Madrider Börse. Die SIX würde der Mailänder Börse Autonomie gewähren, am Management festhalten und den Namen belassen, sagte der Insider.

Börsenchef Jos Dijsselhof: «Ein grosses Abbauprogramm ist nicht geplant»

Nach der Übernahme der spanischen Börse gibt es bei der SIX Doppelspurigkeiten. CEO Jos Dijsselhof will aber nur kleine Anpassungen vornehmen. Mehr dazu hier

Ein SIX-Sprecher wollte sich zu den Informationen nicht äussern.

An der Tochter der Londoner Börse LSE ist Insidern zufolge auch ein Konsortium aus dem französischen Börsenkonzern Euronext und der italienischen Staatsbank CDP interessiert.