Jetzt öffnet sich auch Viseca für eine internationale Bezahl-App: Die Tochterfirma der Aduno Gruppe arbeitet ab sofort mit Samsung Pay zusammen.

Kunden von Viseca können Samsung Pay mit ihren Kredit- und Debitkarten nutzen, namentlich den Visa- und Mastercards. «Durch die Partnerschaft mit Viseca kommen über eine Million zusätzliche Kunden in den Genuss unserer mobilen Bezahllösung», sagt der Chef von Samsung Schweiz, Dario Casari, in der Mitteilung von Viseca.

Viseca ist einer der letzten grossen Kreditkartenherausgeber, der sich Samsung Pay anschliesst. Dies erklärt sich mit den Eigentümern: Denn Viseca-Mutterkonzern Aduno gehört teilweise Raiffeisen, der ZKB und der BCV  - und diese Banken stehen hinter der Schweizer Bezahllösung Twint.

Vor Samsung Pay hat Viseca bereits mit der Bezahluhr SwatchPAY! von Swatch eine Zusammenarbeit gestartet. Bei Apple Pay und Google Pay macht Viseca im Gegensatz etwa zur Credit Suisse weiterhin nicht mit.

Viseca beliefert die Schweizer Banken mit Kreditkarten und gehört zu den grössten Herausgeberinnen des Plastikgelds.

(mbü)