Die Reiselust der Menschen führt zu einer höheren Nachfrage nach Hotels und Ferienwohnungen - dadurch steigen die Preise in ganz Europa an, wie das Vergleichsportal Check24 analysiert hat. Zahlten Kunden im August 2019 noch im Durchschnitt 91 Euro pro Nacht, sind es im August 2021 im Schnitt 115 Euro. Das ist ein Viertel mehr. 

Aber auch das Preisniveau bei Ferienwohnungen hat dieses Jahr angezogen: Die Preise sind um 14 Prozent gestiegen: von 96 auf 110 Euro. Obwohl die Preise in der Ferienzeit generell höher sind, sei der Effekt dieses Jahr besonders deutlich, heisst es. 

So sind die Preise für Hotels in den zehn beliebtesten europäischen Feriendestinationen, darunter Italien oder Spanien im Vergleich zu 2019 um 30 Prozent gestiegen. Bei Ferienwohnungen sind es 24 Prozent. 

(tdr)