Ackermann ist aus dem Verwaltungsrat der Renova Management AG ausgetreten. Das bestätigte der ehemalige Chef der Deutschen Bank am Mittwoch gegenüber «NZZ Online».

Auch die anderen Verwaltungsräte hätten ihr Mandat zu dem Zeitpunkt niedergelegt, an dem die USA Sanktionen gegen den russischen Oligarchen Viktor Vekselberg ausgesprochen haben.

Ackermann war im Februar 2014 in den Verwaltungsrat von Renova Management, der Tochter der russischen Renova, berufen worden. Vekselberg ist Präsident der Zürcher Firma und neben Ackermann gehörten dem Gremium noch Luca Cordero di Montezemolo, John M. Deutch, Orit Gadiesh, Vladimir Kuznetsov sowie als CEO Alexey Moskov an. Letzterer ist auch Mitglied im Verwaltungsrat beim Industriekonzern Oerlikon.

Über die im Zürcher Seefeld domizilierte Beteiligungsgesellschaft kontrolliert und verwaltet der russische Investor seine Beteiligungen an den Schweizer Unternehmen Sulzer, Oerlikon und Schmolz + Bickenbach.

(sda/bsh)