Die Energiemärkte sind in der Krise. Wird uns bald der Strom für E-Autos fehlen?
Christoph Erni: Der Strombedarf für E-Autos ist nicht grösser als die Menge, die wir ohnehin brauchen. Wenn man berechnet, wie viel Strom zur Erzeugung von fossilen Brennstoffen, also zur Raffinierung von Diesel und Benzin, plus zur Ölförderung und zum Transport nötig ist – dann zeigt sich: Würden wir rein elektrisch fahren, könnte der Stromverbrauch niedriger als bisher ausfallen. Gut, wenn man Atomkraftwerke abschaltet, muss man das ausgleichen, zum Beispiel mit Solar- und Windenergie. Und im Winter, vor allem im Februar, wenn Wasserkraft wegen leerer Stauseen schwierig ist, müssten wir die zuvor im Sommer erzeugte Energie per Wasserstoff speichern und nutzbar machen.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Kein Wunder, dass Sie so optimistisch sind. Sie verkaufen Ladestationen für Elektrofahrzeuge.