Volvo Schweiz wird eine Konkurrentin der Carsharing-Firma Mobility. Die Autofirma lanciert ein Abo für gemeinschaftlich genutzte Fahrzeuge – als erster Hersteller in der Schweiz.

Die Autos – allesamt neue Modelle von Volvo – werden vor Bürogebäuden und Mehrfamilienhäusern stehen. Um sie zu fahren, reicht der Griff zum Smartphone: Die Autos lassen sich via Handy reservieren, bedienen und bezahlen.

Volvo Schweiz sieht das Angebot als Antwort auf das wachsende Bedürfnis, auf ein eigenes Auto zu verzichten. Und als Reaktion auf die schwindende Zahl der Parkplätze in den Städten. Zum Preis verrät Volvo nur so viel: «Das Angebot ist absolut kostentransparent und -effizient: Verrechnet wird nur die effektive Nutzung.»

Das Angebot steht vorerst den Bewohnern der Überbauung «düdingenplus» in Düdingen (Kanton Freiburg) zur Verfügung. Weitere Standorte sollen bald folgen.

(mbü)