1. Home
  2. Unternehmen
  3. Kurt W. Zimmermann gibt sein Südtiroler Magazin ab

Medien
Kurt W. Zimmermann gibt sein Südtiroler Magazin ab

Kurt W. Zimmermann verkauft sein Südtiroler Wochenmagazin
Journalist Kurt W. Zimmermann verlässt Südtirol. Keystone

Zehn Jahre lang war der Journalist Kurt W. Zimmermann als Verleger in Südtirol engagiert. Jetzt hat er seinen Anteil am Wochenmagazin «ff» an einen Studenten verkauft.

Von Stefan Mair
2017-06-28

Kurt Zimmermann zieht sich aus dem Südtiroler ­Medienmarkt zurück. Der Schweizer Journalist ­verkauft seinen Anteil am Wochenmagazin «ff» an einen 23 Jahre alten Studenten. «Der Grund für meinen Verkauf ist, dass ich nicht mehr in Südtirol lebe», erklärt Zimmermann. Dem Magazin gehe es nach seiner zehnjährigen Regentschaft bestens.

Es habe seinen Ruf als eine unabhängige und oppositionelle Stimme in der Südtiroler Medien- und Politikszene gefestigt.  «Ich sagte der Redaktion immer wieder: Wir sind zwar nicht gross, aber wir sind wohl das einzige Magazin Europas, das Leser gewinnt.» Zimmermann erhält für seinen Anteil am Magazin etwas mehr als 650.000 Franken.

Praktikant wird Verleger

Der 23 Jahre alte Manuel Saxl, derzeit noch Student an der Universität Wien und gerade dabei, die Zulassungsprüfung für Journalisten in Italien zu absolvieren, ist Neo-Verleger. Er war vor kurzem erst Praktikant in der Redaktion von Zimmermanns Magazin.

«Manuel Saxl ist der Sohn meines besten Bekannten in Südtirol. Und wenn ein 23-Jähriger ein Printmedium kaufen will, ist das ein starkes Signal, das ich nicht ablehnen kann», so Zimmermann. Das Wochenmagazin ff ist das wichtigste Print-Magazin Südtirols. Zimmermann war 10 Jahre lang als Mitbesitzer engagiert.

Mehr zum Thema lesen Sie in der neuen «Handelszeitung», ab Donnerstag am Kiosk oder mit Abo bequem jede Woche im Briefkasten.

Anzeige