Der Luxusschokoladenproduzent Lindt & Sprüngli steigt nun definitiv aus dem russischen Markt aus. Das teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

Nach Angaben vom Frühling beschäftigte Lindt in dem Land zuletzt rund 120 Mitarbeitende, sie dürften dadurch ihre Arbeit verlieren. Man werde sie jedoch unterstützen und im Einklang mit den lokalen Vorschriften handeln, heisst es in der Mitteilung weiter.

Weniger als 1 Prozent von Lindts Gesamtumsatz

Finanzchef Martin Hug hatte bereits Ende Juli erklärt, das Unternehmen habe keine Pläne, in Russland wieder zu eröffnen. Damals liess er die Option einer Wiedereröffnung zu einem späteren Zeitpunkt allerdings noch offen. Nun steigt Lindt definitiv aus dem russischen Markt aus.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Die Geschäftstätigkeit in Russland hatte Lindt im März eingestellt, ein paar Wochen nachdem die russischen Truppen in der Ukraine einmarschiert waren. Das Geschäft in Russland und der Ukraine machte zuletzt weniger als 1 Prozent des Gesamtumsatzes aus.

Mehr zum Thema: