Der Entscheid zur neuen Migros-Spitze fiel schnell und klar. Der Verwaltungsrat tagte heute Donnerstagmorgen im Landgut Gubel, einen Steinwurf vom Bauplatz von Roger Federers Villa in Kempraten SG entfernt. Man war sich schnell einig: Bereits um 11.15 Uhr verschickte die Migros-Pressestelle die Meldung, wonach Mario Irminger Nachfolger von Migros-Chef Fabrice Zumbrunnen wird. Und zwar nach einer einstimmigen Wahl.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Das ist ein guter Start in einem schwierigen Umfeld. Denn Vorgänger Zumbrunnen wurde 2017 nur mit 12 von 22 Stimmen zum Migros-Chef gewählt. Konkurrent Jörg Blunschi, Chef der Migros Zürich, war mit 10 Stimmen nur ganz knapp unterlegen. So startete Zumbrunnen mit einem durchzogenen Mandat.