Die TX Group, ehemals Tamedia, hat ihren Ticketvermarkter Starticket an den britischen Wettbewerber See Tickets verkauft. Damit könne Starticket im kompetitiven Umfeld den Herausforderungen des schnellen technologischen Wandels «gestärkt begegnen», schreibt das Medienunternehmen in einer Mitteilung am Donnerstag.

Zum Verkaufspreis wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart, kommentierte ein Mediensprecher gegenüber AWP. Alle Mitarbeitenden würden übernommen und auch das Management von Starticket bleibe weiterhin an Bord.

In den nächsten Monaten werde ein neues Büro im Raum Zürich gesucht. Bis dahin arbeitet das Unternehmen weiter in den Räumlichkeiten der TX Group in Zürich.

Sitz im englischen Nottingham

Starticket sei mit jährlich über 5 Millionen verkauften Tickets einer der führenden Vermarkter in der Schweiz, heisst es weiter. See Tickets, mit Sitz im mittelenglischen Nottingham, ist eine Tochter des französischen Konzerns Vivendi Village. Das Unternehmen werde mit der Akquisition ein Volumen von rund 30 Millionen Tickets pro Jahr erreichen. See Tickets ist damit in neun europäischen Ländern und den USA aktiv.

Die TX Group besteht aus den Einheiten Tamedia (Bezahlmedien), TX Markets (Rubrikenplattformen und Marktplätze), dem Werbevermarkter Goldbach sowie der Pendlermedieneinheit 20 Minuten.

(awp/mbü)