Der 26-jährige Ulrich H. aus Lübeck wurde am Freitag während des Töfftreffens «World Run» in Österreich verhaftet. Um die 500 Hells Angels hielten sich für mehrere Tage in Graz auf. Ulrich Hs. Stippvisite dauert nun etwas länger: Er sitzt in der Justizanstalt Graz-Jakomini ein, berichtet die «Kleine Zeitung».

Bis 40 Millionen Euro Schaden

Der Grund: H. ist in einen grossen Anlagebetrug verwickelt. Die Schadenshöhe beträgt zwischen 30 und 40 Millionen Euro. Die zuständigen Schweizer Behörden hatten Ulrich H. international ausgeschrieben und beantragen nun von Österreich die Auslieferung des norddeutschen Höllenengels.

(chb/tno)