Das österreichische Möbelhaus Mömax eröffnet erste Filialen in der Schweiz. Nach der Übernahme von sechs Interio-Filialen gehen am 5. August die ersten Häuser in Spreitenbach und Emmen auf, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

Bis Ende November sollen dann sechs Standorte in der ganzen Schweiz verfügbar sein. Im Frühherbst sollen etwa die Eröffnungen in Dübendorf bei Zürich sowie Bern-Schönbühl erfolgen, bis im November dann St. Gallen-Abtwil und Pratteln bei Basel, heisst es weiter. In Spreitenbach wurde zudem die bisherige Interio-Verkaufsfläche erweitert, um auch ein Küchensortiment anzubieten.

Ende November 2019 war bekannt geworden, dass der Möbelgigant XXXLutz der Migros sechs Interio-Standorte abkauft und in die Discountmarke Mömax umwandelt. Die Zentrale von Mömax Schweiz befindet sich in Suhr. Ein Grossteil der rund 200 ehemaligen Interio-Mitarbeitenden habe das Stellenangebot von Mömax angenommen und werde nun unter der neuen Marke weiterbeschäftigt.

(awp/mbü)