Der Chef der Elektro-Autofirma Tesla und des Raumfahrtunternehmens SpaceX, Elon Musk, muss einem Medienbericht zufolge um seinen Vertrauensstatus im US-Verteidigungsministerium bangen. Die Behörde überprüfe Musks Sicherheitsfreigabe, nachdem der Milliardär vergangenes Jahr in einer im Internet live übertragenen Veranstaltung Marihuana geraucht hatte, berichtete die Agentur Bloomberg am Donnerstag unter Berufung auf einen US-Regierungsvertreter.

Für Musk ist die Sicherheitsfreigabe wichtig, weil SpaceX für die US-Regierung Satelliten ins All transportiert. Bei Tesla, SpaceX und dem Verteidigungsministerium war zunächst keine Stellungnahme zu bekommen.

Tesla-Aktien drehten nach dem Bericht ins Minus.

(reuters/mlo/mbü)

Anzeige