Die nordamerikanische Profibasketballliga NBA und Tissot haben eine langjährige Partnerschaft bekanntgegeben. Damit wird die Schweizer Uhrenmarke zum offiziellen Zeitnehmer der NBA, der Frauen-Basketballliga WNBA und der NBA Development League (NBA D-League).

Für Tissot ist es der erste Sponsoringvertrag als offizieller Zeitnehmer in einer nordamerikanischen Sportliga und die grösste Partnerschaft in der 160-jährigen Unternehmensgeschichte. Genauere Angaben zu den Konditionen machte die Swatch-Tochter nicht. Informierte Kreise sprechen aber laut der Wirtschaftsagentur Bloomberg von einem Vertrag über sechs Jahre, der die Schweizer rund 200 Millionen Dollar kosten soll.

Andere Experten gehen von einem noch deutlich höheren Betrag aus. Die NBA gehört neben der nordamerikanischen Eishockeyliga NHL zu den teuersten Jagdgründen für Sponsoren.

Nächste Saison mit eigenem Zeitnahmesystem

In Zusammenarbeit mit der NBA wird Tissot für die Saison 2016/17 ein Zeitnahmesystem entwickeln, das ligaweit zum Einsatz kommen wird. Lanciert wird die Partnerschaft schon in dieser Woche bei der NBA Europe Live Tour, in der sechs Teams zu Vorbereitungs- und Ligaspielen nach Europa kommen.

Anzeige

Neben der Werbeplattform in einer der grössten Sportligen der Welt übernimmt Tissot wird das Uhrenunternehmen weltweite Lizenzrechte für Zeitmesser, Armbanduhren, Uhren und Uhrenaccessoires für alle NBA-Teams bekommen.

Eishockey und Australian Football

Tissot ist als Tochter des weltgrössten Uhrenherstellers Swatch schon lange stark im Sportsponsoring vertreten. Zu den wichtigsten Partnerschaften gehören die Motorradweltmeisterschaft Moto GP und der internationale Eishockeyverband IIHF. Gesponsert werden aber auch hierzulande weniger beliebte Sportarten wie Rugby und Australian Football.

Wo überall Tissot in der Welt des Sports engagiert ist, sehen Sie in der Bildergalerie oben.