Nestlé und Starbucks wollen Fertigkaffee in Südostasien, Ozeanien und Lateinamerika auf den Markt bringen. Starbucks Ready-to-Drink (RTD)-Kaffeegetränke sollen 2022 in den genannten Regionen lanciert werden.

Zu diesem Zweck hätten die beiden Unternehmen eine neue Zusammenarbeit vereinbart, teilte Nestlé am Montagabend mit. Mit den RTD-Kaffee ziele Nestlé auf neue und jüngere Konsumenten ab. Der Konzern setzte 2020 mit Starbucks-Produkten 2,7 Milliarden Franken um.

Nestlé hatte sich vor gut drei Jahren die weltweiten Vermarktungsrechte für sämtliche Konsum- und Gastronomieprodukte von Starbucks gesichert. Von dem Deal ausgeklammert sind die Starbucks-Cafés.

(sda/gku)

Jetzt Nestlé-Aktien handeln

Zum Fixpreis von 29 Franken pro Trade. Jetzt Online-Konto auf cash.ch eröffnen.