1. Home
  2. Unternehmen
  3. Neue Anbieter locken mit Krediten zu Tiefstzinsen

Kredite
Neue Anbieter locken mit Krediten zu Tiefstzinsen

Konsumkredite: Das ausleihen von Geld gegen Zins lohnt sich mehr denn je.  Keystone

Trotz tiefen Zinsen bleibt das Geschäft mit Krediten profitabel. Ein neuer Online-Vermittler will nun den Markt aufmischen.

Von Pascal Meisser
am 04.03.2015

Robert Oudmayer ist einer der glücklichsten Bankenchefs der Schweiz. Während seine Branchenkol­legen vom niedrigen Zinsniveau hart getroffen werden, hat der Lenker der Cembra Money Bank den Zinsabsturz schadlos überstanden. Das zeigte sich erneut im Bericht zu den Geschäftszahlen 2014. Die ausgewiesene Nettozinsmarge stieg von 7,2 auf 7,4 Prozent an. Ein Ende dieser Entwicklung ist nicht in Sicht.

Solange die Branche weiterhin nahe der Zinsobergrenze von 15 Prozent operieren kann und die Refinanzierung wegen des generellen Zinstiefs gleichzeitig günstiger wird, bleibt das Geschäft mit Krediten hochprofitabel. Cembra beispielsweise hat auf Anfang Mai die Konditionen für ihre Kassenobligationen, mit denen sie einen erheblichen Teil ihrer Refinanzierung bestreiten, deutlich gesenkt.

Kleinkredite für KMU

Die Aussicht auf hohe Renditen locken auch Firmen ins Kreditgeschäft, die aus der Startup-Szene kommen und keine Bank in ihrem Rücken haben. Neben Cashare, die inzwischen seit sieben Jahren Gelder zwischen Kreditgebern und -nehmern vermitteln, steht seit Donnerstag mit Creditgate24 ein neuer Online-Anbieter am Start.

Hinter der Plattform steht Christoph Müller. Der Zürcher Jurist und Ex-Banker bei der ZKB will gemäss eigenen Aussagen mit Creditgate24 «zu einer echten Alternative im Schweizer Kreditmarkt» werden. Seine Zielgruppe sind nicht primär jene Personen, die mit einem Kredit die langersehnte Heimkino-Ausstattung kaufen wollen, sondern kleine und mittlere Betriebe (KMU) sowie selbstständig Erwerbende. «Hier sehen wir ein grosses Potenzial», sagt Müller. Gerade in diesem Bereich sei der Geldbedarf gross, der von den Banken kaum abgedeckt werde. «Ich weiss aus eigener Erfahrung, wie anspruchsvoll es ist, als Startup oder kleiner Betrieb bei klassischen Banken einen Kredit zu bekommen», sagt Müller.

Keine Bank - reiner Geldvermittler

Creditgate24 ist keine Bank, sondern ein reiner Geldvermittler. Auf der einen Seite investieren Anleger, die je nach Risiko mit einer geschätzten Rendite zwischen 1,1 und maximal 8 Prozent entschädigt werden. Auf der anderen Seite sollen Kredite zu attraktiven Zinssätzen vergeben werden. Müller rechnet mit einem durchschnittlichen Zins von 4 bis 4,5 Prozent über sämtliche sechs Ratingstufen, welche die Schuldner nach ihrer Bonität bewerten. Gelingt es ihm, diese Konditionen tatsächlich ­anzubieten, wäre Creditgate24 mit Abstand der günstigste Kreditvermittler der Schweiz. Beim Mitbewerber Cashare gibt es Darlehen ab 4,8 Prozent Zins, die Migros Bank als günstigster Anbieter der klassischen Finanzindustrie verlangt 5,9 Prozent, berücksichtigt aber dabei nur die sogenannt «guten Risiken» mit einer möglichst kleinen Ausfallrate.

Müller verfolgt mit seinem Projekt hohe Ziele. Innerhalb von zwölf Monaten will der Selfmademan aus Thalwil Kredite in dreistelliger Millionenhöhe vergeben haben. Ursprünglich nannte er eine angestrebte Summe von 200 Millionen Franken, wollte diese aber auf Nachfrage hin nicht mehr bestätigen. Allerdings will er bereits nach drei Monaten eine erste Standortbestimmung vornehmen. Dabei soll das Geschäftsmodell auf Herz und Nieren geprüft werden.

Stark vertrauensabhängiges Geschäft

Gelingt es Müller tatsächlich, einen solchen Start hinzulegen, wäre Creditgate24 eines der erfolgreichsten Schweizer Startups aus der Fintech-Szene. Cashare hat nach sieben Jahren Tätigkeit erst 9 Millionen Franken an Krediten vermittelt. Doch Müller sieht den Pionier im Schweizer Crowdlending-Bereich nicht als direkten Konkurrenten. «Auf unserer Plattform haben wir Schwächen der bereits existierenden Kreditplattformen ausgemerzt», sagt Müller. «Wir sind bereit, den Kreditmarkt zu verändern.»

Beobachter der Schweizer Fintech-Szene verfolgen den neuen Player im Kreditgeschäft mit Interesse. Sie fragen sich aber auch, ob es Creditgate24 gelingt, sich am Markt zu etablieren. Es sei ihm nicht klar, wie der Anbieter Kunden nicht nur ansprechen, sondern auch zum Investieren gewinnen will, sagt ein Branchenkenner. Gerade das Kreditgeschäft sei stark vertrauensabhängig, und da seien Banken im Vorteil.

Müller sieht hier keine Hemmnisse. Anleger könnten bereits ab 500 Franken dabei sein. Der regelmässig ausbezahlte Zins und die Amortisation der Einzahlung werde schon für das notwendige Vertrauen sorgen, ist er überzeugt.

Anzeige