Der französische Konzern Decathlon ist in kurzer Zeit zu einem Schwergewicht im Schweizer Markt für Sportartikel geworden. Jetzt setzt Decathlon seine Expansion fort und passt dafür die Strategie an.

Neu verkauft das Unternehmen seine Eigenmarken auch bei Partnerunternehmen. Eine erste Kooperation ist Decathlon in der Westschweiz mit dem Detailhändler Fnac eigegangen. Fnac wird in seinen Geschäften «Decathlon-Corner» einrichten.

«Noch nie wurden Fahrräder der Marke B’Twin anderswo als in den offiziellen Geschäften verkauft. Dieser Grundsatz wird jetzt aufgehoben», heisst es in der Medienmitteilung von Decathlon. Es seien zahlreiche Partnerschaften geplant. Das Unternehmen will auch Geschäfte im Franchisesystem eröffnen.

Anzeige

Decathlon betreibt aktuell 23 Geschäfte in der Schweiz sowie eine Online-Site. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben 10 Prozent aller Sportlerinnen und Sportler im Land als regelmässige Kunden gewonnen.

(mbü)