1. Home
  2. Unternehmen
  3. Neues im Kaffee-Kapsel-Theater: Imitate schaden Maschinen

Neues im Kaffee-Kapsel-Theater: Imitate schaden Maschinen

Das Original von Nestlé (oben) hat Heimvorteil. (Bild: Keystone)

Nicht alle Nespresso-Maschinen-Besitzer machen mit günstigeren Imitatkapseln gute Erfahrungen: Mit Kaffeekapseln der Migros sind Nespresso-Maschinen teils sogar kaputt gegangen.

Veröffentlicht am 24.07.2012

«Nespresso-kompatibel» ist relativ: Einer Familie im Oberbaselbiet sprang nach etwa 30 Café-Royal-Kapseln der Migros erst eine Feder entgegen; wenig später spuckte die vierjährige Nespresso-Maschine Dampf und Rauch statt Kaffee und war nur noch durch Ausziehen des Steckers abzustellen. Offiziell sind die Kapseln mit diesem Maschinentyp kompatibel.

Ein Sprecher der Migros-Tochter Delica, die in Birsfelden BL Kaffee röstet und die Royal-Kapseln abfüllt, sprach auf Anfrage von nur einigen Dutzend Reklamationen, keine hundert, jedenfalls sehr wenig gemessen am Kapselverkauf. Wie hoch der Kapselverkauf ist, mochte er indes mit Verweis auf die harte Konkurrenz nicht beziffern.

Aktiv haben weder Migros noch Delica auf Probleme mit gewissen Maschinen hingewiesen, doch Betroffene haben sich in einzelnen Medien und Internet-Foren zu Wort gemeldet. Nestlé hat das eigene Kapselsystem mit zahlreichen Patenten geschützt, sodass die Konkurrenz eigene Detaillösungen suchen muss, mit denen die Nespresso-Maschinen laufen sollen.

Kapseln modifiziert

Der Oberbaselbieter Familie bezahlte Delica anstandslos eine Ersatzmaschine - mit Migros-Gutscheinen. Man sei in berechtigten Fällen kulant, sagt der Sprecher weiter, auch wenn die Pannenursache oft nicht eindeutig sei. Café-Royal-Kapseln seien vor der Markteinführung vor acht Wochen sehr umfangreich und gründlich getestet worden.

Dass Kapselfolien vereinzelt in der Maschine hängen blieben, räumt er indes ein: Diese könnten sich je nach Hitze und Dauer ablösen, seien aber leicht herauszubekommen. Dies sei eigentlich nur lästig. Hinweise nehme man aber auf und habe nun deshalb die Folie angepasst. Dieser Tage - je nach Lagerbestand - kämen die neuen Kapseln in die Läden.

Migros ist nicht allein mit dem Versuch, sich ein Stück vom lukrativen Kaffeekapsel-Kuchen abzuschneiden: Auch Denner und Fust bieten «Nespresso-kompatible» Kapseln an, und auch Media Markt hatte kurzzeitig solche im Angebot. Denner erntete anfangs Reklamationen wegen schlechter Funktion und wies danach auf die Inkompatibilität älterer Maschinen hin.

Migros schreibt auf ihrer Homepage, das Nespresso-«Schlüsselpatent» für die geschlossene Kapsel mit an der Filterplatte aufreissendem Deckel sei Anfang Mai 2012 abgelaufen. Nestlé hat alle Hersteller solcher «kompatibler» Kapseln verklagt, zuletzt Migros. Superprovisorische Verkaufsverbote etwa für Denner sind aber wieder aufgehoben worden. Gerichtsurteile, ob die Drittanbieter Patente respektive Markenrechte von Nestlé verletzten, stehen noch aus.

(chb/aho/sda)

Anzeige