Die Weko macht Druck auf die Postfinance wegen deren Teilnahme an einer mutmasslichen Absprache um Twint. Das zeigen neue Urteile des Bundesverwaltungs­gerichts. In einem Fall ist es der Wettbewerbskommission (Weko) gelungen, die Aussage eines Mitarbeiters der Postfinance zu erzwingen. Die Postfinance hatte versucht, diese Aussage zu verhindern.

Seit 2018 ermittelt die Weko gegen Banken aus dem Umfeld der Bezahl-App Twint. Der Vorwurf: Die Banken hätten sich abgesprochen, um den Eintritt von Apple, Samsung und Google in das Geschäft mit Handy-Zahlungen zu erschweren. Der Verdacht lag auf der Hand: Bis auf die – nicht mit Twint verbandelte – Cornèrcard verweigerten 2016 alle wichtigen Banken die Zusammenarbeit mit Apple.