1. Home
  2. Unternehmen
  3. Via App: Neues Login-Verfahren für Postfinance-Kunden

E-Banking
Postfinance: Tschüss, gelbes Kästli

Postfinance Kartenleser Kartenlesegeraete
Bleiben brauchbar – als Alternative: Kartenlesegeräte von Postfinance.Quelle: PD

Der führende Schweizer Zahlungsanbieter startet ein neues Anmelde-Verfahren: Das Login funktioniert per Fingerabdruck oder Gesichtserkennung.

Veröffentlicht am 11.06.2019

Postfinance hat ein neues Login: Die Kunden können sich ab heute via App ins E-Finance und E-Trading einloggen. Für die Nutzung ist ein Smartphone nötig. Damit kann man sich via Fingerprint oder Gesichtserkennung ins E-Finance einloggen – sowohl auf dem Desktop wie auch in der PostFinance App.
 
Das Standardverfahren sah bisher als zweite Sicherheitsstufe ein Kartenlesegerät vor, in das die Kunden ihre Postfinance-Karte einführten. Die Kartenleser – von denen es in der Schweiz Hunderttausende gibt – können nun entsorgt werden, müssen aber nicht. «Die bisherigen Verfahren bleiben bestehen», teilt Postfinance-Sprecherin Tatjana Guggisberg mit: «Kundinnen und Kunden können sich weiterhin mit dem gelben Kartenlesegerät oder Mobile ID ins E-Finance einloggen.»

Kästli bleibt Alternative

Und so empfiehlt Postfinance auch, das legendäre Kästli als alternative Loginmöglichkeit zu behalten.

Dank dem neuen Login via App sollen sich die Kunden schneller und einfacher ins E-Finance einloggen können, und die Authentisierung beim Onlineshopping wird einfacher. Auch lassen sich bestimmte Zahlungen via Smartphone bestätigen – eine zusätzliche Sicherheitsstufe.
 
Um das neue Login nutzen zu können, muss man das aktuelle Update (Version 4.8.0) der Postfinance App im App Store oder Google Play Store herunterladen. Die Aktivierung ist direkt in der Postfinance App möglich.

(val | rap)

Anzeige