Den Anfang machten die Vermögensverwalter: Sie traten 2009 dem Gewerbeverband (SGV) bei. 2013 folgten die Kantonalbanken als «unterstützendes Mitglied». Im Januar 2016 kam die von Grégoire Bordierpräsidierte Vereinigung Schweizerischer Privatbankiers hinzu, im Juni die Vereinigung Schweizerischer Assetmanagement- und Vermögensverwaltungsbanken, deren Präsident Boris Collardi ist.

Die Expansion des SGV in die Finanzbranche sei kein Zufall, sagt Direktor Hans-Ulrich Bigler. «Es ist die konsequente Umsetzung unserer Strategie, die wir 2014 verabschiedet haben.»

Geholfen bei der Mitglieder­rekrutierung hat auch, dass sich der SGV gegen das Finanzdienstleistungs- und das Finanzinstitutsgesetz gestemmt hat, während die Bankiervereinigung diese will. «Der SGV ist heute das Sprachrohr der KMUs im Finanzplatz», sagt Bigler nicht ohne Stolz.

 

Weitere spannende Themen lesen Sie in der neuen «Bilanz», ab Freitag am Kiosk oder mit Abo jeweils bequem im Briefkasten.