Gute Nachricht für die Flugzeugwartung am Euroairport Basel-Mülhausen: Nachdem Lufthansa Technik den Abbau von 276 Stellen angekündigt hat, will Konkurrentin AMAC Aerospace seinerseits 150 neue Arbeitsplätze schaffen.

AMAC (Aircraft Maintenance and Completion) habe beschlossen, einen vierten Hangar zu bauen und darin im Laufe des Jahres 2013 die Flugzeugwartung aufzunehmen. Das sagt Strategiechef Heinz Köhli gegenüber der Nachrichtenagentur AFP. 

AMAC ist auf den Unterhalt von Geschäftsflugzeugen und Privatjets spezialisiert. Das Unternehmen zählt heute 500 Beschäftigte. 150 Personen wurden eingestellt zur Inbetriebnahme des dritten Hangars Mitte April, wie es weiter hiess. Mit der neuen Erweiterung für 30 Millionen Euro habe AMAC am Euroairport seit der Gründung im Jahr 2007 bereits 180 Millionen Euro investiert, erklärte Köhli.

Diese Nachricht lässt den Flughafen Basel aufatmen, denn eben erst hat Lufthansa Technik Switzerland am Mittwoch angekündigt, bis Dezember am Euroairport 276 Stellen abbauen zu wollen. Der Schritt erfolge im Zusammenhang mit dem Sparprogramm des Lufthansa-Konzerns.

Die Gewerkschaft SEV kritisierte den Abbau in diesem Ausmass als übertrieben. Sie will eine Personalversammlung durchführen, um mit den Betroffenen das weitere Vorgehen zu besprechen. Bis Ende April läuft das gesetzlich vorgeschriebene Konsultationsverfahren.

(muv/chb/sda)

Anzeige