«War das nicht eben eine ‹Zürich›-Police?» Das fragen sich Kinobesucher, die sich den Kinofilm «The Impossible» ­ansehen. Tatsächlich: Im Streifen, der mit Naomi Watts und Ewan McGregor glänzt, hat sich der Schweizer Konzern per Product Placement in den Plot eingeschlichen. In harten Bildern wird erzählt, wie eine Touristenfamilie, in einem thailändischen Resort vom Tsunami getroffen, getrennt auf eine Inselodyssee getrieben wird.

An drei Stellen blitzt kurz ein Bezug zur Versicherung auf. «Mit der unterstützenden Rolle, die wir im Film spielen, möchten wir zeigen, dass die ‹Zürich› ihre Kunden dabei unterstützt, Risiken zu verstehen und sich gegen diese zu schützen», heisst es bei der Versicherung. Was nicht auf einer Hollywood-Strategie beruht: «Derzeit sind keine weiteren Product Placements geplant», meldet die «Zürich», die sich zu den finanziellen Bedingungen lieber nicht äussern mag.