Es gibt Bewegung im Aktionariat des Hirslanden-Mutterkonzerns. Der südafrikanische Milliardär Johann Rupert übernimmt im Konsortium mit der Genfer Reederei MSC die Hirslanden-Mutter Mediclinic. Rupert und MSC bieten 3,7 Milliarden Pfund für die Hirslanden-Mutter. Das sind umgerechnet knapp 4,3 Milliarden Franken.

Es ist ein Deal mit grossem Schweizer Fussabdruck. Alle Spuren führen in die Romandie. Rupert kontrolliert den Schmuckkonzern Richemont mit Sitz in Genf. MSC ist ebenfalls in der Rhonestadt domiziliert und wird von der Aponte-Familie dominiert. Das Unternehmen gilt seit Januar 2022 als der weltgrösste Containerkonzern, noch vor der dänischen Reederei Maersk. CEO ist Diego Aponte, Sohn von Gianluigi Aponte, der die Firma gründete und als exekutiver Verwaltungsrat führt.

Auch interessant