Regeneron Pharmaceuticals gab heute die ersten Daten aus einer Analyse einer nahtlosen Phase-1/2/3-Studie seines Antikörper-Cocktails REGN-COV2 bekannt. Sie zeigten, dass dieser die Viruslast und die Zeit zur Linderung der Symptome bei nicht hospitalisierten Patienten mit Covid-19 reduziert habe, so die Firma in einer Mitteilung an die Presse.

REGN-COV2 zeige auch positive Trends bei der Reduzierung der Arztbesuche. Die laufende, randomisierte, Doppelblindstudie misst nach Angaben von Regeneron die Wirkung der Zugabe von REGN-COV2 zur üblichen Standardbehandlung im Vergleich zur Zugabe von Placebo zur Standardbehandlung.  

Die Studie ist Teil eines grösseren Programms, das auch Studien zu REGN-COV2 zur Behandlung von Krankenhauspatienten und zur Prävention von Infektionen bei Personen umfasst, die COVID-19-Patienten ausgesetzt waren. 

Gespräche mit Zulassungsbehörden

«Nach Monaten unglaublich harter Arbeit unseres talentierten Teams sind wir äusserst erfreut zu sehen, dass der Antikörper-Cocktail REGN-COV2 von Regeneron die Viruslast und die damit verbundenen Symptome bei infizierten COVID-19-Patienten rasch reduziert hat», lässt sich Präsident und Forschungschef George Yancopoulos zitieren.

Anzeige

«Der grösste Nutzen der Behandlung lag bei Patienten, die keine eigene wirksame Immunantwort zeigten, was darauf hindeutet, dass REGN-COV2 einen therapeutischen Ersatz für die natürlich auftretende Immunantwort darstellen könnte.»

«Die robuste und konsistente Natur dieser ersten Daten sowie das sich abzeichnende gut verträgliche Sicherheitsprofil ermutigen uns sehr, und wir haben begonnen, unsere Ergebnisse mit den Zulassungsbehörden zu diskutieren, während wir unsere laufenden Studien fortsetzen», so Yancopoulos weiter.

Gemeinsam mit Roche soll die Kapazität erhöht werden

Die beschreibende Analyse umfasste die ersten 275 Patienten. Nach einer Zulassung würde Regeneron den Vertrieb in den USA übernehmen, Roche im Rest der Welt. Die Partner hatten im August beschlossen, die Versorgung mit REGN-COV2 auf mindestens das Dreieinhalbfache der aktuellen Kapazität zu erhöhen.

Roche und Regeneron: Zwei Pharmakonzerne schliessen Pakt gegen Covid-19

Die Unternehmen entwickeln eine Antikörper-Therapie gegen die Krankheit: Sie soll auch helfen, die Ausbreitung des Coronavirus zu bremsen. Mehr hier.

(gku)

Jetzt Roche-Aktien handeln

Zum Fixpreis von 29 Franken pro Trade. Jetzt Online-Konto auf cash.ch eröffnen.

Hier mehr erfahren