Big Oil scheffelt richtig Kohle. Die Ölkonzerne Shell, Total und Repsol haben zum zweiten Quartal Rekordergebnisse vorgelegt. Doch die Gewinne der europäischen Energieriesen erblassen ob des Resultats des grössten Players im Big-Business mit dem schwarzen Gold: Saudi Aramco und seinen 48,4 Milliarden Dollar.

Diesen Mega-Gewinn setzte der grösste Ölkonzern der Welt im zweiten Jahresviertel 2022 um. Das Unternehmen, das zu 94 Prozent im Besitz des saudi-arabischen Staates ist, profitierte dabei von den Ölpreis-Folgen des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine sowie dem deutlichen Anstieg der Nachfrage nach dem Abflauen der Corona-Pandemie.

Auch interessant